Hilfe für Bedürftige vor Ort

Schließlich gibt es noch die Hilfe für Bedürftige vor Ort.

Diese alte Dame etwa hat eine Rente von umgerechnet 35€, was in keiner Weise zum Überleben ausreicht. Sie sammelt im Sommer Holz für ihren Ofen und versucht, irgendwie über die Runden zu kommen. Oft kommt sie auf den Hof und wartet, bis Maja Zeit hat, ein paar Worte mit ihr zu wechseln. Sie erhält ein wenig Geld, manchmal etwas zu essen, bevor sie wieder weiterzieht.

So werden viele Menschen in und um Ghimbav nebenher unterstützt, indem sie Geld, Kleidung, Möbel, Nahrungsmittel oder Waschmittel erhalten. Zuweilen werden Rechnungen für Medikamente bezahlt, wenn ein Rezept des Arztes vorgelegt werden kann.

So wie der barmherzige Samariter die Hilfe leistete, die für den Überfallenen nötig war, so versuchen die Mitarbeiter vor Ort den Menschen mit den Dingen zu helfen, die sie in ihrer Situation benötigen. Bei manchen ist es aus unserer Sicht nur eine Kleinigkeit, manchmal auch ein Gebet, manchmal ist es langfristige und aufwändige Hilfe.

Alle diese Menschen sind von Gott geliebt, und sie können oftmals nichts für ihre Situation. Sie wurden nicht gefragt, wo und in welche Situation sie hinein geboren werden wollten.

Wir haben jedoch die Möglichkeit, ihnen Gottes Liebe zu zeigen, indem wir sie als Menschen in Not wahrnehmen und ihnen die Hilfe geben, die sie benötigen. Wir empfinden, dass wir von Gott sehr gesegnet sind, warum sollten wir nicht etwas von diesem Segen weitergeben?